Aktuelles

Friedensgebete in der Kirchengemeinde Wardenburg

Am Freitag, dem 3. Juni, lädt die Kirchengemeinde um 18 Uhr ....
... in die Matthäus-Kirche in Hundsmühlen ein zu einer Friedensandacht und zum Friedensgebet. 

Musikalische Gestaltung: Niels Kroidl, Pastor Martin Böhmen: Ansprache und Gebete.

Fassungslos erleben Millionen Menschen, wie in Europa ein Angriffskrieg begonnen wird.
Nach zwei Weltkriegen mit Millionen Toten und unermesslichem Elend und radikaler Zerstörung schien
Krieg als Mittel der Politik in Europa nicht mehr in Frage zu kommen. Seit dem 24. Februar 2022 wissen wir, dass es Machthaber gibt, die das anders sehen und Menschen, die ihnen folgen.

Mit dem Krieg Russlands gegen die Ukraine ist der Krieg in Europa zurück und zeigt seine erbärmliche Fratze.

Was können wir gegen den Krieg tun? Unsere gewählten politischen Vertreter*Innen beraten und entscheiden, was sie tun können um ein Ende des Krieges herbeizuführen und einen Flächenbrand zu vermeiden.

Die meisten von uns können nichts "machen", was aktiv den Frieden näher bringt.
Es gibt für uns Christen allerdings sehr wohl etwas, das wir tun können für den Frieden, was nur zu leicht unterschätzt wird: Wir können miteinander und füreinander beten, unsere Bitten vor Gott bringen und unsere Angst und Not. Es sollte niemand denken, unsere Gebete würden überhört. Christen gibt es überall auf der Welt, wir beten zu dem einen Gott, der uns unser Leben geschenkt hat. Uns allen. 
Deshalb laden wir seit Freitag, dem 25. Februar jeweils um 18 Uhr ein in unsere Matthäus-Kirche zu Friedensgebeten. Wir sammeln für die Menschen, die durch den Krieg leiden:

Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin
Evangelische Bank
IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
BIC: GENODEF1EK1
Stichwort: Ukraine Krise
Online unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

Ihr Pastor Martin Böhmen
...zurück